Wie Sie den Gründungszuschuss in 10 Schritten erhalten

Der Gründungszuschuss ist mit die wichtigste Förderung für Gründer und Selbständige in Deutschland. Mit den richtigen Schritten bekommen Sie den Gründungszuschuss von der Arbeitsagentur auch 2018 bewilligt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Gründungszuschuss in 10 Schritten erhalten.


Soviel Geld können Sie beim Gründungszuschuss erhalten

  • Alleinstehende erhalten bis zu 15.000 €
  • Verheiratete mit Kind erhalten bis zu 18.000 €
  • In der ersten Phase (6 Monate) erhalten Gründer einen Zuschuss in Höhe des zuletzt bezahlten ALG-Geldes zzgl. 300 Euro.
  • In der zweiten Phase (weitere 9 Monate) wird nur noch ein Betrag von monatlich 300 € gezahlt. Die Mittel sind steuerfrei, müssen nicht zurückgezahlt werden und werden nicht mit dem erzielten Gewinn verrechnet.

Lassen Sie sich nicht von den Aussagen der Arbeitsagentur einschüchtern!

Diese wollen Sie von einer Antragstellung abhalten. Wenn Sie einen guten Businessplan vorlegen, werden Sie die Förderung in der Regel erhalten. Holen Sie aber Infos ein, wie restriktiv die Arbeitsagenturen aktuell den Gründungszuschuss vergeben. Auskunft geben Gründerberater, Startcenter, Kammern.

SCHRITT 2

Checken Sie, ob Sie über die Voraussetzung verfügen!

Um Gründungzuschuss zu erhalten, müssen Sie arbeitslos sein und Anspruch auf ALG I haben.

  • Falls Sie kein Arbeitslosengeld I erhalten müssen Sie persönlich bei der Arbeitsagentur einen Antrag auf ALG I stellen und sich arbeitssuchend melden. Frist: 3 Tage nach Kündigung.
  • Falls Sie bereits bereits Arbeitslosengeld I erhalten müssen Sie mei Beginn Ihrer Selbstständigkeit Sie mindestens noch über  150 Tage Restanspruch auf das ALG I verfügen.

SCHRITT 3

Holen Sie den Antrag auf Gründungszuschuss ab.

Ganz wichtig: Sie müssen den Antrag vor der eigentlichen Gründung bei der Arbeitsagentur abholen. Das Datum der Abholung wird auf dem Antrag eingedruckt. Tipp: Der sog. „Tag der Antragstellung“ ist der Tag der Abholung. Sie können aber Monate warten, bis Sie den Antrag tatsächlich einreichen.

SCHRITT 4

Prüfen Sie, ob Sie eine Erlaubnis benötigen.

In manchen Branchen benötigt man eine Erlaubnis bzw. Zulassung. Ob Sie davon betroffen sind und sich zunächst noch darum kümmern müssen, erfahren Sie in der StartingUp-Gründer-Navi (Umsetzungsphase, Unterpunkt „Erlaubnis notwendig?“).

SCHRITT 5

Beantragen Sie eine Vor-Gründungsberatung.

In den meisten Bundesländern können Sie ein Vor-Gründercoaching beantragen. Das sollten Sie unbedingt in Anspruch nehmen. Es erhöht Ihre Erfolgsaussichten erheblich.

SCHRITT 6

Beginnen Sie Ihren Businessplan zu schreiben. 

Nicht nur für die Beantragung des Gründungszuschusses ist der Businessplan enorm wichtig. Es gibt diverse Tools, die die Arbeit erleichtern, z.B. auf gruendungszuschuss.de (29 Euro). Kostenlose Anleitung gibt es auf starting-up.de, Menüpunkt Gründen/Businessplan.

SCHRITT 7

Holen Sie sich eine fachkundige Stellungnahme ein. 

In der fachkundigen Stellungnahme wird die Tragfähigkeit Ihres Vorhabens bescheinigt. Vor allem muss bestätigt werden, dass Ihre Annahmen umsetzbar und plausibel sind und dass Sie nach der Anlaufphase davon leben können. Erledigen kann das der im Schritt 5 ausgewählte Gründungsberater.

SCHRITT 8

Melden Sie Ihre Selbstständigkeit an und stellen den Antrag.

Als Freiberufler melden Sie Ihre Selbstständigkeit beim Finanzamt an, als Gewerbetreibender beim Gewerbeamt. Der Start-Zeitpunkt kann einige Wochen in der Zukunft liegen. Nun stellen Sie auch den Antrag auf den Gründungszuschuss. Dazu legen Sie bei der Arbeitsagentur vor:

  • Antragsformulare
  • Businessplan
  • Fachkundige Stellungnahme
  • Nachweis über die Anmeldung der Selbstständigkeit
  • Gegebenenfalls nötige Erlaubnis oder Zulassung

Achtung: Sie müssen zum Zeitpunkt der Gründung noch mindestens 150 Tage Restanspruch auf das Arbeitslosengeld I haben!

SCHRITT 9

Gründen Sie  und geben Sie Gas!

Einige Wochen Geduld werden Sie wohl brauchen, bis Sie – hoffentlich – die Bewilligung von der Arbeitsagentur erhalten. Nutzen Sie die Zeit, um alles vorzubereiten!

SCHRITT 10

Stellen Sie rechtzeitig den Antrag auf Verlängerung!

Kümmern Sie sich etwa vier Monate nach Gründung Ihres Unternehmens um den  Verlängerungsantrag. Wenn dieser bewilligt wird, erhalten Sie 9 weitere Monate lang 300 Euro, also insgesamt 2.700 Euro.

Infografik zum Gründungszuschuss

Quelle: https://www.starting-up.de/foerdermittel/foerdermittel-know-how/gruendungszuschuss.html